Sonntag, 18. Dezember 2011

Neues Projekt

Hier hat sich lange nichts mehr getan und wird sich auch nicht viel tun. Ein Sub-Domain Blog ist einfach nicht soviel Wert (auch wenn er nicht gar nichts wert ist).

Denn ein Blogspot Blog ist ja direkt von Google und vergibt deshalb auch ein wenig Linkpower. Und wie ich sehen konnte, finden doch ein paar Leutchen jeden Tag auf diesen toten Blog... Grund genug, um mal einen Link zu setzen, der euch interessieren könnte.

Die Rede ist von dem Projekt Schuhgröße UK. Klingt auf den ersten Blick etwas eigenartig, auf den zweiten vielleicht auch. Doch für das Keyword existiert ein Suchvolumen und das gilt es abzugrasen... :D

Das bedeutet natürlich letztendlich On-Page Optimierung der Seite (Description, Meta Keywords, Keyword-Dichte des Artikels, etc...) Aber auch Off-Page Optimierung, also Dinge, die ich nicht "selbst" oder nur schwer beeinflussen kann.

Dazu gehören dann komplexere Dinge wie Absprungrate der Seite und die Anzahl externer Links, denn Google denkt: Je mehr Links eine Seite hat, desto besser ist sie.

Das muss natürlich nicht immer so sein, doch gute Links kann man nie genug haben! Das soll jetzt nicht heißen, dass man zig Blogs auf Wordpress.com oder Blogspot erstellen soll, um Links zu generieren, doch ganz sinnlos sind sie auch nicht.

Diese nennen sich dann Satellitenblogs und sind nur dazu da, um Linkkraft zu vererben... In diesem Falle ist die Existenz dieses Blogs aber nur glücklicher Zufall ;)

Sonntag, 17. April 2011

Mit dropshipping ohne Risiko eigene Existenz aufbauen



Um im Internet heutzutage erfolgreich zu wirtschaften muss man anders als die anderen zu sein muss man vorallem viel bieten können.
Dies geht einher mit einer riesigen Produktvielfalt.
Wenn man ein großes Produktsortiment führt muss ein Lager unterhalten werden - und das kostet ziemlich viel Geld.

Warum nicht auch anders?
Mit dropshipping (Sie erwerben die Ware vom Lieferanten und verkaufen Sie an den Kunden weiter).
Es ist nun also möglich Waren zu verkaufen, die man selber nicht bestitzen muss, lagern muss oder irgendwie finanziell absichern muss!

Dropshipping richtet sich aber auch an Menschen die sich im Großhandel selbstständig machen möchten - aber noch nicht so erfahren sind, dass sie sich die Leitung eines eigenen Online-Handels zutrauen.

Dieses Ebook bietet kostenlos und unverbindlich weitere Informationen zu dropshipping. Sie wird per Email versendet und klärt noch mehr Fragen zum Thema.
Außerdem werden auch die besten dropshipping-Adressen angeboten.

Worauf warten Sie noch? Machen Sie sich jetzt finanziell unabhängig!

Montag, 11. April 2011

Jobbörsen für Blogger

Gerade als ganz neues frisches Blog ist es immer ziemlich schwierig, eine sinnvolle Möglichkeit zur Monetarisierung zu finden.
Durch die geringen Besucherzahlen ist man vor Klickbetrug z.B. bei Adsense nicht gefeit und die Einnahmen sind nicht besonders hoch.

Jobs für Blogger
http://www.bloggerjobs.de/ auf dieser Seite lassen sich einfach Aufträge für bezahlte Blogposts finden. Die Bezahlung liegt dabei zwischen 15 und 20€ pro Artikel mit ca. 350 Wörtern.

Wenn man also grob gerechnet jede Woche zwei bezahlte Artikel mit einer Einnahme von durchschnittl. 17,50€ schreibt, kommt man auf ein ordentliches Einkommen von 140€ pro Monat.

Die meisten Auftragsteller bezahlen zumeist mit Pay-Pal, was die ganze Sache extrem vereinfacht.

Vergessen darf man allerdings nicht, dass man sobald man sich einene Artikel bezahlen lässt, Selbsständiger ist und über einem Jahreseinkommen von 17,500€ Umsatzsteuer abführen muss.
Desweiteren ist man verpflichtet eine Rechnung zu schreiben!!!

Na los ihr Blogger da draußen, erzählt mir ob das bei euch klappt!

Sonntag, 3. April 2011

Geld verdienen im Internet viele Euros ganz einfach...

...niemals! Glaubt nicht so einen Scheiß. Mittlerweile kann ich euch versichern, es ist hart und zwar extrem hart. Der Blog muss täglich gepflegt werden. Sei es Suchmaschinenoptimierung, Artikel verfassen oder am Design herum programmieren. Das alles ist außerdem extrem zeitaufwändig und wenn einem dann noch das Google Adsense Konto wegen angeblichen Klickbetrug gesperrt wird und der komplette Aufwand von zwei Wochen innerhalb von zwei Tagen zunichte gemacht ist, fragt man sich auch ob man das alles noch machen will. Eine sehr sehr sehr große Portion Geduld und Durchhaltevermögen gehören auf jeden Fall dazu. Wer denkt das schnelle Geld zu machen liegt falsch. Ich habe mir noch nie soviel Wissen aneignen müssen, wie bei diesem Blogprojekt. Du musst besser schneller und vor allem anders als die anderen sein. Ansonsten hast du einfach keine Chance. Wer meint innerhalb von 30 min einen Blog über seine Lieblingsband hinzurotzen und damit monatlich 1000€ einzunehmen, hat sich geschnitten und zwar gewaltig.
Der Webspace kostet Geld, die Domänen kostet Geld eigentlich kostet alles Geld.
Und wenn man mal ganz ehrlich ist tauscht man Tag für Tag bloß seine wertvolle Zeit gegen geringste Cent Beträge ein. Klar wenn man es irgendwann mal geschafft hat und eine wirklich hoch interessante und qualitativ hochwertige Seite errichtet hat und dann damit vierstellige Beträge im Monat abgreift dann kann man wirklich von leicht verdienten Euros sprechen.
Doch bis es so weit ist es ist ein extrem harter Weg, der erstmal gegangen werden muss.

Samstag, 2. April 2011

Entschuldigung für den Schritt Layer-Ads auf der Seite einzubinden...

... doch zurzeit geht es leider nicht anders!
Adsense zickt ja rum und somit habe ich zurzeit überhaupt keine Einnahmen.
Auch Contaxe (In-Text-Werbung) war nicht so der Brüller.
Ich verwende es jetzt zwar notgedrungen wieder, aber Binlayer fliegt defintiv raus.
Wirklich Zeitverschwendung, bei 0,03 Cent bin ich nach drei Tagen (!), da kommt selbst bei Contaxe mehr raus!

Donnerstag, 31. März 2011

Neue Hoffnung Blog zu monetisieren

Nachdem mein Google-Adsense konto deaktiviert wurde, habe ich nun ein Problem: Wie soll das ganze weiterhin finanziert werden? Werde ich bei anderen Ad-Anbietern genauso grundlos gekickt?!
Was mich am meisten wurmt sind die Einnahmen die mir verloren gegangen sind...
Die (bisherigen) eingenommenen 32€ waren einzig und allein dafür gedacht die bisher angefallenen Kosten für meine Projekte zu tragen - geplatzt wie eine Seifenblase.
Ich hatte ja gedacht, das es hart wird... Aber so hart?

Ich habe wirklich ein Problem jetzt und es kotzt mich wirklich an. Ich hoffe Google schaltet meinen Account wieder frei!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...